HomeMail

Frohes neues Jahr 2015!

Samstag, 03.01.2015 // 18:03 Uhr

 

Hallo Ihr Lieben,

diese Kritik landete in meinem Briefkasten als kleines Weihnachtsgeschenk sozusagen für unser schönes Konzert im letzten Jahr im Bürgerhaus Köln Kalk und wahrscheinlich das letzte Mal, dass wir die alten Songs gespielt haben. Es wird höchste Zeit für eine neue Cd, der neue Proberaum ist endlich fertig, mein Sohn Anton ist nicht mehr so traurig, wenn Mama mal weg ist und sich in den Jazzclubs herumtreibt. Ich bin wirklich gespannt, was mir so einfällt, wo die Reise hingeht, auf jeden Fall wird es spannend wieder mit Frank zu arbeiten, vielleicht kommen ja auch ein paar Gastmusiker vorbei.

Ich wünsche Euch allen ein glückliches neues Jahr 2015!  Viele liebe Grüße Martina

Kölner Duo begeistert Publikum

ERSTELLT 22.12.2014

Das Gassmann & Wingold Duo im Bürgerhaus KalkFoto: Bause

Das letzte Konzert des Jahres 2014 im Bürgerhaus begeisterte mit Originalität. Sängerin Martina Gassmann und Gitarrist Frank Wingold traten im Rahmen der Reihe „Female Jazz“ auf und zeigten sich als eingespieltes Kölner Duo.

Kalk. 

Das letzte Bürgerhaus-Konzert des Jahres 2014 war auch eins der originellsten. In der Reihe „Female Jazz“ zeigten die Sängerin Martina Gassmann und der Gitarrist Frank Wingold, dass sie aus viel Praxis und enormem Hintergrundwissen schöpfen können. Das Kölner Duo ist schon lange miteinander verbandelt, teilt die Lust am freien Spiel mit Gattungen zwischen Soul, Jazz, Pop und Schlager. Gassmann unterrichtet an der Kölner Jazzhausschule, Wingold ist Professor für Jazzgitarre in Osnabrück. Da kommen keine Fertigbausteine in Frage, weder in poetischen Texten und dem vitalen Gesang Gassmanns noch in Wingolds virtuos gespielter Musik. Jedes Stück spiegelt ein intensives Erlebnis – im Alltag, in der Liebe, auf Reisen. Mal erzählt das Duo von einem verlorenen Schuhkarton, mal vom Angeln in Tschechien. Oder es geht mit offenen Augen durch Städte („Amsterdam Nocturne“). Die Hinterhöfe Berlins inspirierten die Musiker zu dem CD-Titel „In The Backyards Of Our Souls“ (2008).

Tiefgründig und oft melancholisch erkunden die Lieder so manchen unaufgeräumten „Hinterhof der Seele“, intime Wünsche und Träume. Dabei ist jedes Stück ein Unikat. Das einfallsreiche Duo schreibt eben nicht ab, auch nicht bei sich selbst. Ein Abend für die Sinne und den Kopf. Als Weihnachtsgeschenk gaben Gassmann & Wingold noch „The Christmas Song“ aus dem American Songbook hinzu. (MK)